Seit über 50 Jahren Qualität aus dem Ries.
Graule – Ihr Partner für die komplette technische Gebäudeausstattung

1958

Das „Elektro-Installationsgeschäft Graule“ wurde im Mai mit einem Startkapital von 1000 DM gegründet. Im 40 Quadratmeter großen Verkaufsraum und einem kleinen Lager in der Nördlinger Eisengasse waren neben Firmengründer Josef Graule noch ein Meister, ein Geselle und ein Lehrling tätig. Helga Graule, die Frau des Firmengründers, unterstützte das junge Unternehmen als Verkaufs- und Bürokraft. Der erste und einzige Firmenwagen war ein Ford 17 M.


1961 – 1963

Das Unternehmen expandierte kontinuierlich: 1961 waren bereits 15 Mitarbeiter für das „Elektrohaus Graule“ im Einsatz. Die Geschäftsräume wurden umgebaut und das Angebot an Leuchten, Elektrogeräten und -material erweitert. Ein absolutes Novum in Nördlingen war eine Rundfunk- und Fernsehabteilung mit einer leistungsfähigen Reparaturwerkstätte. Nicht nur viele Privataufträge, auch große Projekte, wie zum Beispiel die Trocknungsanlage in Wechingen, der Kirchenneubau in Deiningen oder der Fernmeldeturm in Bollstadt wurden erfolgreich realisiert.


1966 – 1967

Trotz allgemein schlechter Wirtschaftslage konnte 1966 ein großes Grundstück in der Gustav-Freytag-Straße erworben werden. Nach Beendigung der einjährigen Bauphase wurden im Jahr 1967 die großzügigen Verkaufs- und Ausstellungsräume, Kundendienstwerkstätten, Sozialräume, Material- und Gerätelager sowie neue Räumlichkeiten für die Verwaltung eingeweiht.


1969

In den Folgejahren trat ein Aufschwung in allen Geschäftsbereichen ein: Öffentliche und private Aufträge nahmen zu, und auch Industrie, Handel und Bankgewerbe sorgten für eine gute Auftragslage in der Gustav-Freytag-Straße. Der Fuhrpark wurde vergrößert, um die Kunden in nah und fern schnell bedienen zu können. Die Servicequalität im Dienste unserer Kunden zu verbessern, war und ist ein Grundprinzip unserer Unternehmensphilosophie.


1979

Die Arbeitsbedingungen für die nunmehr 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten erheblich verbessert werden. All das wirkte sich erfreulich auf die Umsatzergebnisse aus und Aufträge für weitere große Projekte sorgten, nicht zuletzt durch die Gründung der neuen Heizungs- und Sanitärabteilung, für anhaltenden Aufschwung. Der Erwerb von Gebäuden und Hallen in der Augsburger Straße ermöglichte darüber hinaus die Einrichtung eines Zentrallagers mit Verkaufsräumen für den Installationsbedarf beider Gewerke.


1980

Alles aus einer Hand! Die Gebäude in der Augsburger Straße boten auch Platz für einen Verteilungsbau sowie für die Heizungs- und Sanitärabteilung. Dort wurden auch die Räumlichkeiten für die betriebseigenen Maler, Schlosser und Schreiner sowie für eine eigene Kfz-Reparaturwerkstätte mit Tankstelle und Waschanlage geschaffen. Damit konnte unsere Dienstleistungsqualität natürlich enorm verbessert werden.


1983

Nachdem der Firmenstandort an der Gustav-Freytag-Straße ausgebaut und umgestaltet worden war, zog das 1972 am Schäfflesmarkt eröffnete Ladengeschäft hierher um und präsentierte sich fortan auf drei Etagen mit Verkaufsräumen für Elektrogeräte, Einbauküchen, Leuchten sowie Glas-, Porzellan und Haushaltswaren.


2000 – 2002

Die Umwandlung der Einzelfirma in eine Personengesellschaft und Aufnahme weiterer geschäftsführender Gesellschafter in die Elektrohaus Graule GmbH & Co. KG prägte das Jahr 2000. Die Sparten Heizungs-, Klima- und Sanitärtechnik gewannen immer mehr an Bedeutung. Wurde in den 90er Jahren mehr das Augenmerk auf Wärmerückgewinnung und Wärmepumpenanlagen gerichtet, so befasste man sich ab sofort neben den klassischen Installationen auf Groß- und Kleinbaustellen, verstärkt mit umweltfreundlichen Techniken wie Feststoffkessel, Thermosolaranlagen und später um Blockheizkraftwerke und Mini-Blockheizkraftwerke. Jetzt gelten Erneuerbare Energien als wichtigste Säule einer nachhaltigen Energiepolitik und der Energiewende. Zu ihnen zählen Wasserkraft, Windenergie, solare Strahlungen, Erdwärme und nachwachsende Rohstoffe. Das allgemeine Umdenken in Sachen Energieversorgung war für Graule der Startschuss für umfassende Aktivitäten im Bereich Photovoltaikanlagen.


2003 – 2004

Um kaufmännisch und technisch für die Zukunft gerüstet zu sein, beschloss die Geschäftsleitung im Jahr 2003 den Umbau des ehemaligen Ladengeschäftes in der Gustav-Freytag-Straße. Im Obergeschoß entstanden geräumige, moderne Büroräume, im Erdgeschoß wurden Besprechungs-, Schulungs- und Eventräume eingerichtet.


2008 – 50 Jahre Graule

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft feierten im Mai im Rahmen eines Festakts im Nördlinger Klösterle das 50jährige Bestehen der Firma Graule. Eigens für diesen Anlass wurde eine Firmenchronik in Wort und Bild aufgelegt sowie ein Jubiläums-Festkrug kreiert. Um die einzelnen Abteilungen des Unternehmens auf dem Markt fortan als Ganzes darzustellen wurde zum Firmenjubiläum die Umfirmierung in Graule Gebäudetechnik GmbH & Co. KG vorgenommen. Auch personell wurde für die Zukunft gerüstet und zwei Prokuristen zur Unterstützung der Geschäftsleitung eingesetzt.


2010 – 2012

Seit 2010 werden die Aktivitäten im Photovoltaikbereich durch die neu gegründete Graule Solar GmbH & Co. KG, eine Tochter der Graule Gebäudetechnik GmbH & Co. KG, abgewickelt. Mit Bestellung eines weiteren Geschäftsführers und dessen Aufnahme als Gesellschafter ist ein weiterer Schritt für den langfristigen Fortbestand der Firmengruppe Graule eingeleitet worden. Weil die Führung der Geschäfte seither in mehreren Händen liegt, wurden optimale Rahmenbedingungen für die tägliche Arbeit geschaffen und konnten in Folge auch alle Qualitätsstandards weiter optimiert werden. Heute liefern eigene Werkstätten High-Tech-Produkte höchster Qualität, langjährige Kontakte mit führenden Herstellern garantieren eine optimale Zulieferung, eine perfekte Lagerlogistik stellt die bestmögliche Zuordnung der Materialien sicher und ein kompetentes Projektmanagement in der mit modernster EDV-Technik ausgestatteten Firmenzentrale garantiert eine reibungslose Abwicklung und termingerechte Fertigstellung.
Weltbild GmbH | Augsburg
Helga und Josef Graule, 1958
Zott GmbH & Co. KG  | Mertingen
Werkstatt, 1960
Sankt Maria Stern | Augsburg
Neubau, 1966
Sankt Maria Stern | Augsburg
Die Fahrzeugflotte, 1969
Sankt Maria Stern | Augsburg
Die Fahrzeugflotte, 1981
Sankt Maria Stern | Augsburg
Das Graule-Team 1983
Sankt Maria Stern | Augsburg
Laden Gustav-Freytag-Straße
Sankt Maria Stern | Augsburg
Verkaufsraum Elektromaterial
Sankt Maria Stern | Augsburg
Gründung von Graule Solar, 2010
Sankt Maria Stern | Augsburg
Verwaltungsgebäude
Sankt Maria Stern | Augsburg
50 Jahre Graule, 2008
Sankt Maria Stern | Augsburg
50 Jahre Graule, 2008
Sankt Maria Stern | Augsburg
50 Jahre Graule, 2008
Sankt Maria Stern | Augsburg
50 Jahre Graule, 2008
Sankt Maria Stern | Augsburg
Geschäftsführung, 2010
Sankt Maria Stern | Augsburg
E. Wanner 40 J. bei Graule, 2012